Inflation, was ist denn das?

Daraus hat sich die heutige Frage ergeben: Was ist eigentlich Inflation? Ist das der Wertverfall des Geldes? Nicht ganz.

Inflation, was ist das?

Letzten Monat habe ich ja eine kurze Geschichte zum Thema Geld geschrieben.

Daraus hat sich die heutige Frage ergeben: Was ist eigentlich Inflation? Ist das der Wertverfall des Geldes? Nicht ganz.

Inflation kommt aus dem Lateinischen „inflare“ und heißt so viel wie „aufblähen“. Es ist also das Aufblähen der Geldmenge.

Geld ist ja nichts anderes, als ein Gutschein für eine gelieferte Ware. Der Staat gibt jetzt einfach mehr Gutscheine aus, obwohl gar nicht mehr Waren vorhanden sind.

Beispiel: Ein Geldgutschein repräsentiert den Wert 1 Hähnchens.

Anstatt 1 Hähnchen für einen Gutschein zu belassen, druckt der Staat 2 Gutscheine obwohl es nur ein Hähnchen gibt.

Dann gibt es in der Praxis eben nur noch ½ Hähnchen pro Gutschein.

Das ist Inflation – aufgeblähte Geldmenge.

Das hat dann natürlich zur Folge, dass auch die Preise steigen.

Warum? Nun, wenn ich ein ganzes Hähnchen möchte, brauch ich auf einmal 2 Gutscheine.

Jetzt sagt uns das Statistische Bundesamt,

dass wir gar nicht so viel Inflation haben.

Aus verständlichen Gründen.

Das Finanzministerium will ja Staatsanleihen verkaufen.

Dazu muss die Inflation niedrig sein,

Aber,

die Geldmenge wurde in den letzten paar Jahren auf das 4-5 fache aufgebläht. Rettungsschirme, Garantien, Katastrophen…

Hier geht habe ich zur Übersicht mal die Inflationstabelle von Alex Düsseldorf Fischer – dem Immobilienpapst drangehängt.

Inflationstabelle

Ich freue mich über Ihre Kommentare.

Herbert Herrmann HHImmobilien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.