Runter können wir ja immer noch

Runter können wir ja immer noch

Der erste Hauptfehler beim Immobilienverkauf – runter können wir ja immer noch

Haben Sie bezüglich dem Immobilien-Verkaufs-Preis gedacht, dass:

“runter kann ich immer noch…” wahr ist?

Dann sehen Sie hier die nüchterne Wahrheit zu diesem fatalen Irrtum, und lernen Sie, diese Wahrheit zu Ihrem persönlichen Vorteil zu verwenden. Mit der

“100-Prozent-Methode”

Die Wahrheit zu: “runter kann ich ja immer noch…”

ist, dass genau damit der Vermögensverlust schon vorprogrammiert ist.

Natürlich will jeder Immobilienverkäufer das Maximale erzielen.

Das ist ja in Ordnung. Es gibt ja nix zu verschenken.

Also wird gepokert.

Es könnte ja sein, dass…

Bei der Ermittlung der Verkaufssumme erlebt man schnell mal eine Poker-Party. Die Verlockung ist da schon groß.

Was dabei heraus kommt, hat mit der Realität oft wenig gemeinsam.

Die einzige verlässliche Quelle zur Orientierung ist der aktuelle Markt.

Eine Auswertung der Kreissparkasse Köln zeigt das tatsächliche Bild:

____________________________________________
Lag der Angebotspreis 5% über dem erzielbaren Marktwert,

so war der durchschnittlich erzielte Verkaufspreis bei

99% des realen Marktwertes und 62 Tagen Vermarktungszeit


Lag der Angebotspreis 10% über dem erzielbaren Marktwert,

so war der durchschnittlich erzielte Verkaufspreis bei

97% des realen Marktwertes und 281 Tagen Vermarktungszeit


Lag der Angebotspreis 20% über dem erzielbaren Marktwert,

so war der durchschnittlich erzielte Verkaufspreis bei

85% des realen Marktwertes und 379 Tagen Vermarktungszeit

____________________________________________

Hierbei wurden bei über 1000 aktuellen Fällen der Zusammenhang von tatsächlich erzieltem Verkaufspreis, Angebotspreis, Marktwert und Vermarktungszeit untersucht.

Tatsache ist, dass (wie das obige Beispiel zeigt) der Verhandlungsaufschlag

direkte Auswirkungen auf die Vermarktungsdauer, und auf den Vermögensverlust hat.

Vermeiden Sie dieses Pokerspiel und orientieren Sie sich

am tatsächlichen Wert der Immobilie im Verhältnis zum gegenwärtigen Immobilienmarkt.

Ich freue mich über Ihre Kommentare.

Herbert Herrmann HHImmobilien

Hier gehts zum PDF-Report “die 3 Hauptfehler beim Immobilienverkauf”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.